Menü

© 2017 by
Arne Voigtmann

Partnerseite

Das Schlaue Buch - Geschichte - Legenden

Die Krone des Dschinghis Khan

Die Krone zierte einst das Haupt des mongolischen Herrschers Dschinghis Khan. Zwei Generationen später war sie im Besitz seines Urenkels Kublai Khan, wie Marco Polo in seinen Reiseaufzeichnungen berichtete (der berühmte Entdecker war damals in China auf der Suche nach dem sagenumwobenen Priesterkönig Johannes).

Marco Polo berichtete dem Khan davon, China entdeckt zu haben. Dieser überfiel daraufhin Tibet und verleibte es dem mongolischen Reich ein. Kublai Khan ließ später seinen Staatsschatz nach Tibet schaffen, weil er ihn in der unzugänglichen Region vor Dieben sicher glaubte. Darunter befand sich auch die Krone seines Großvaters.

Bis ins 20. Jahrhundert galt die Krone als verschollen. Anfang der Fünfziger fand sie jedoch ein Ziegenhirt in einer Höhle. Dieser verkaufte sie dem Multimilliardär Dagobert Duck, der sie bei einer Expedition in den Himalaja - auf der Suche nach dem Rest des mongolischen Staatsschatzes - wieder verlor.

Damit war das einzige jemals gefundene Stück des Schatzes wieder verloren.

(Wiedersehen mit Tralla La)

(av)


Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Letzte Änderung am 28.06.2006