Menü

© 2017 by
Arne Voigtmann

Partnerseite

Der Kürbiskampf
Fit to be pied
Don Rosa
Don Rosa
Jano Rohleder
10
WDC 526 (Feb. 1988)
MV 17/89, OD 10, TGDD 155, HOF 1, BCB 2
AR 108
keine
In einem Busch im ersten Bild versteckt
keine

Inhalt

In Entenhausen findet zu Halloween ein Kürbisschnitzwettbewerb statt. Der im Schnitzen begabte Donald und sein die nötigen Kürbisse besitzender Nachbar Zorngiebel wollen sich deswegen zusammentun und den Wettbewerb gewinnen. Doch man kriegt sich schnell in die Haare und versucht nun, ohne den Nachbarn auszukommen, aber ihm gleichzeitig (in Donalds Fall) die benötigten Kürbisse abzuluchsen.

Zorngiebel wil das natürlich verhindern und so entbrennt ein regelrechter Kleinkrieg, bei dem Donalds Haus und Zorngiebels Kürbisse stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Kann dennoch einer der beiden den Wettkampf für sich entscheiden …?

(Max Baumgart)

Kommentar

Dies ist erneut eine Zorngiebel-Duck-Geschichte, die sich an Barks' klassischen Zehnseitern orientiert. Alles fängt mit einem harmlosen Nachbarschaftsstreit an und endet in einer regelrechten Kürbisschlacht – und das nur wegen eines schnöden Wettbewerbs.

Obwohl die Geschichte ganz witzig ist und es nur so kracht, fehlen doch ein paar zündende Ideen und sie kann nicht Anschluss an die barksschen Vorbilder und Rosas andere Zehnseiter finden. An sich ist die Geschichte auch nur eine Aneinanderreihung von Gags ohne rechten Tiefgang.

Außerdem nervt die unkooperative Haltung von Donald und Zorngiebel zum Ende hin doch ziemlich und wird nur noch von ihrer Starrköpfigkeit übertroffen – die beiden hätten sich aber wirklich mal zusammenreißen sollen! Und natürlich lassen sie auch die angebrachte Einsicht vermissen. Aber gut, mir hat dieser ewige Nachbarnstreit genauso wie den Neffen eh noch nie so richtig gefallen …

Für mich ist das eine der wenigen Rosa-Geschichten, bei denen man nichts verpasst hat, wenn man sie nicht kennt, denn es fehlt ihr einfach das typisch besondere rosaeske, durch das einem viele andere Don-Rosa-Geschichten noch lange in Erninnerung bleiben – diese hier tut es höchstens im negativen Sinne.

Ein Zehnseiter, dem es an zündenden Ideen, Tiefgang und Originalität mangelt: 3

(Max Baumgart)

Auftauchende Charaktere:

Erwähnte Charaktere:

Hintergrundinfos


Allgemeines

Ursprüngliche Übersetzung von Peter Daibenzeiher

Dons Kommentare

Don Rosa in der Hall of Fame 1 über die Titel der Zehnseiter: Selbst wenn der Übersetzer der Geschichten ihnen einen Titel gibt, der dem englischen Original entspricht, ist er nicht von mir, da ich diesen Geschichten nie einen Titel gegeben habe. Ich habe meinen frühen Abenteuergeschichten immer Titel gegeben, aber da die Barks-Zehnseiter keine hatten, gab es für mich auch keine Veranlassung, das bei meinen eigenen Arbeiten zu ändern. Die Titel, die für diese Geschichten bei ihrem ersten Erscheinen 1987/88 gewählt wurden, stammen von einem Gladstone-Verlagsredakteur. Und ich denke, es sind gut gewählte Titel, aber sie sind eben nicht meine Erfindung. Solche Feinheiten wollen echte Comicleser einfach wissen.

Barks-Bezüge (und andere)

Das Kostüm im dritten Bild auf Seite fünf ist eine Anspielung auf das Monster Pozzepott aus Barks’ Spendieren oder Schickanieren (DD 26, in BL-DD 21) und mit dem Kostüm, das Donald als Schädlingsbekämpfer benutzt, hat Dagobert seinem Neffen in Die Bewährung (WDC 206, BL 34) nachspioniert.

Video-Rezension

Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Letzte Änderung am 17.07.2013