Menü

© 2017 by
Arne Voigtmann

Partnerseite

Vergiss es!
Forget it
Don Rosa
Don Rosa
Peter Daibenzeiher
13
AA 11/02 (FIN) (März 2002)
MM 15/2002, OD 27, HOF 19
D 2001-095
keine
Die Widmung ist auf den unteren vier Rädern der Tresorraumtür versteckt.
keine

Inhalt

Gundel verhext Dagobert und Donald und nimmt ihnen den Glückszehner ab. Darauf jagen die beiden Gundel durch die ganze Stadt und versuchen ihr den Zehner wieder abzunehmen.

Donald ist im Geldspeicher und versucht, seinen Lohn zu bekommen. Bald darauf kommt Gundel, als Donald verkleidet, daher, und verhext Donald und Dagobert mit einem Zauber, der sie das nächste vergessen lässt, das gesagt wird, nachdem sie ihren Namen hören.

Nach einigen Anfangsschwierigkeiten versuchen Donald und Dagobert, die Hexe bis zum Flughafen zu verfolgen. Doch können sie Gundel in ihrem vergesslichen Zustand einholen?

(Wolfgang Wasserhuhn)

Kommentar

Diese Story ist ganz klar eine Fortsetzung zu Alles schwer verquer und sie kann auch qualitativ daran anschließen. Donald selbst erinnert sich daran, dass Gundel damals ihren persönlichen Vertikalfaktor horizontal quergepolt hatte. Auch sonst schließt diese Story ganz an die Tradition der rosa’schen Gagstorys an. Eine wirklich gute Idee wurde genial umgesetzt.

Hintergrundgags sind eher wenig vorhanden, wenn man mal von den Bildern und sonstigen Utensilien an den Wänden in Dagoberts Geldspeicher absieht. Dies hat aber auf den Witz und die Qualität der Story kaum Einfluss, da sie hauptsächlich vom Wortwitz, der Situationskomik und der wirklich genialen Storyidee lebt. Außerdem hätten Hintergrundgags auch schon wenig Platz in den einzelnen Panels, weil Don Rosa zur Erscheinungszeit dieser Geschichte schon damit begann, immer mehr Panels pro Seite zu verwenden. Trotzdem hätten uns größere Panels und mehr Hintergrundgags gefreut. Sonst sind die Zeichnungen gut, die Proportionen sind in Ordnung.

Der Humor ist, wie für Rosa typisch, jedoch für Duckcomics eher ungewöhnlich, mit Sarkasmus und Ironie angehaucht. Allerdings ist dieser Einfluss nicht so stark bemerkbar wie bei anderen Geschichten. Im Gesamten gesehen, schließt diese Story perfekt an die Tradition der rosa’schen Gagstorys wie Alles schwer verquer oder Der magische Tunnel an, leitet aber auch das Ende von Don Rosas bester Zeit ein.

Eine geniale Storyidee perfekt umgesetzt und mit interessantem Ende.: 1

(Wolfgang Wasserhuhn)

Auftauchende Charaktere:

Erwähnte Charaktere:

Hintergrundinfos


Allgemeines

Auf der fünften Seite befiehlt Dagobert seinem Wachmann Kibizer, die lebensgefährliche Treppe zu entfernen. Doch offenbar vergisst Kibizer das wieder, denn am Ende der Geschichte ist sie immer noch da.

Barks-Reminiszenzen (und andere)

Die Flughafendame erscheint auch schon in Alles schwer verquer. Allgemein ist der Flughafenaufbau ähnlich wie in der oben genannten Geschichte.

Hintergrund-Gags

Wie bereits oben erwähnt, gibt es einige witzige Details an den Bildern und Karten in Onkel Dagoberts Büro zu entdecken. Besonders sollte man auf das Porträt Dagoberts an der Wand neben Fräulein Rührigs Schreibtisch achten.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Letzte Änderung am 18.08.2010