Menü

© 2017 by
Arne Voigtmann

Partnerseite

Zum Stichwortverzeichnis

F

F.E.T.T.W.A.N.S.T. (P.O.T.B.E.L.L.Y.) [DR]

Einer von zigtausend Fähnleinführern. Dieser hier ist der Fähnleinführer mit Eignung zur total theatralischen Waltung seines Amtes bei der Nennung der Sieger bei Tombolas (bzw. Picker Of Tickets And Subsequent Bellower Exclaiming Lucky, Lucky You!).

Auftritte: Die Münze

Fähnlein-Fieselschweif-Redner (kein Name im Original) [DR]

Sein offizieller Titel ist leider nicht bekannt (vielleicht L.A.B.E.R.B.A.C.K.E.*?), aber auf alle Fälle hält er die Begrüßungsrede bei der Eröffnung des Fähnlein-Fieselschweif- Museums in Entenhausen.

*Lustig anmutender, brachialer und energischer Redner bei allen chaotisch konzipierten Empfängen

Auftritte: Auf der Suche nach der verlorenen Bibliothek

Fähnleinleitung (kein Name im Original) [DR]

Von der Fähnleinleitung bekommen Tick, Trick und Track für ihre Tierfotos mehr Orden verliehen, als sie sich anstecken können.

Erwähnungen: Tiere aus aller Welt

Fähnrich, britischer (kein Name im Original) [DR]

Der Fähnrich soll als Zeichen der Aufgabe des Forts Entenhausen die weiße Flagge schwenken, doch die Spanier hören mit ihrem Sturm auf das Fort nicht auf (Anno 1818).

Auftritte: Kampf um Duckland

Fahrrinnenwächter (kein Name im Original) [DR]

Ein Fahrrinnenwächter auf dem Mississippi des Jahres 1880 wundert sich über einen etwas ungewöhnlichen Auftrag, den er bekommen hat, weil Diethelm Ducks Schiff über einen Wasserfall gestürzt ist.

Auftritte: Der Herr des Mississippi

Fawcett, Oberst Percy Harrison (Fawcett, Colonel Percy Harrison) [HIS]

(Bildquelle: http://www.imaginaire.ca/BobMorane/DS-Fawcett.htm)

(1867–19?? (1925 verschollen))

Percy Fawcett war ein britischer Archäologe, der 1925 unter ungeklärten Umständen bei einer Expedition verschwand, auf der er die verborgene Kristalltadt Z finden wollte.

Er wurde 1867 in Devon in Südengland geboren. Ab 1886 diente er für die britische Armee in der Hafenstadt Trincomalee in Sri Lanka, das damals Ceylon hieß. Danach arbeitete er beim britischen Geheimdienst in Nordafrika und lernte das Handwerk des Landvermessers.

1906 kartographierte er auf seiner ersten Expedition ein Gebiet bei der Grenze zwischen Brasilien und Bolivien für die Königlich-Geographische Gesellschaft. Bis 1924 machte er sechs weitere Expeditionen, nur unterbrochen von seinem Armeedienst beim Ersten Weltkrieg.

1925 brach er schließlich zusammen mit seinem Sohn Jack auf, um die im Dokument 512 beschriebene verborgene Stadt im Mato Grosso zu finden, mit der Bitte, ihn, falls er nicht zurückkehren würde, nicht zu suchen. Sein letztes Lebenszeichen stammt com 29. Mai, als er seiner Frau telegraphierte, er sei nun bereit, nur mit seinem Sohn Jack und dessen Freund Releigh Rimmel in unerforschtes Gebit vorzustoßen.

Bis heute konnten mehr als 13 Expeditionen mit hundert Rettern in spe keine Spur von ihm finden. Es wird vermutet, dass er wohl von einem der örtlichen Indianerstämme umgebracht wurde, aber es gibt auch abenteuerliche Geschichten, nach denen er sein Gedächtnis verloren und als Kannibalenhäuptling weitergelebt hätte.

Quelle: Artikel in der englischen Wikipedia



Erwähnungen: Die glorreichen sieben (minus vier) Caballeros

Fellhändler (kein Name im Original) [DR]

Dieser Fellhändler in Khartum, Sudan, ist zwar noch nicht lange im Geschäft, der Laden verfügt jedoch seit 150 Jahren über eine penible Buchhaltung, weshalb er den Ducks sagen kann, dass der Laden das Leder einst von einem Jäger am Viktoriasee erstanden hat.

Auftritte: Auf der Suche nach dem heiligen Krokodil

Ferdinand II. (Ferdinand II.) [HIS]

(1452 bis 1516)

Ferdinand II., König von Sizilien und Sardinien, war später als Ferdinand V. auch König von Kastilien.

Im Jahre 1482 bat er zusammen mit Johann II. von Portugal die Templer um ein repräsentatives Geschenk für Dschingis Khan: Die Krone der Kreuzfahrerkönige.

Um das Jahr 1500 beschlagnahmte er die 1000-bändige Bibliothek des Klosters Slan Slanti aus Venedig, die Christoph Kolumbus auf Santo Domingo vor den italienischen Medici in Sicherheit wähnte.



Erwähnungen: Auf der Suche nach der verlorenen Bibliothek, Die Krone der Kreuzritter

Ferdinand VII. (König von Spanien) (Ferdinand, King) [HIS]

(14.10.1784 - 29.09.1833)

König Ferdinand war berüchtigt als Despot, da er Inquisition und Folter wieder einführte.

Im Jahre 1819 zog er sich aus den Kolonien an der kalifornischen Küste zurück, wodurch Emil Erpel und sein Fort Entenhausen Ruhe hatten.

Erwähnungen: Kampf um Duckland

Feuerwehrleute (kein Name) [DR]

Die Feuerwehrleute Dawsons sind immer unermüdlich im Einsatz, wenn es darum geht, die etwa alle zwei Woche abfackelnde Stadt im hohen Norden vor den Flammen zu retten.

Auftritte: Lebensträume

Fieselschweif-Einschreiber (kein Name im Original) [DR]

Dieser in Ehren ergraute Waldmeister oder Brombeer ist für die Einschreibugn neuer Mitglieder der weltumspannenden Jugendorganisation zuständig - und sehr erbost darüber, dass die Kinder Dorette Duck scheinbar respektlos Oma nennen.

Auftritte: Reif fürs Fähnlein Fieselschweif

Fieselschweifling (01) (kein Name im Original) [DR]

Er wirbt zusammen mit zwei Kollegen für das Jahrestreffen des Fähnlein Fieselschweif und erklärt Donald Duck, dass seine Neffen gut geeignet für das Fähnlein wären.

Auftritte: Reif fürs Fähnlein Fieselschweif

Fieselschweifling (02) (kein Name im Original) [DR]

Der Kollege des oben genannten (er ist der geschnäbelte) vertreibt eine Riesenfruchtfledermaus aus Borneo, die durch Donalds... äh, Duftmarke angelockt worden ist.

Auftritte: Reif fürs Fähnlein Fieselschweif

Fieselschweifling, brasilianischer (1) (kein Name im Original) [DR]

Dieser fahnentragende Fieselschweifling fragt seinen Mitpfadfinder nach dem Aussehen des erwarteten Ehrenmedallienkuriers, Donald.

Auftritte: Die glorreichen sieben (minus vier) Caballeros

Fieselschweifling, brasilianischer (2) (kein Name im Original) [DR]

Der Fieseschweifling von der brasilianischen Außenstelle begrüßt den Medallienkurier Donald und teilt ihm seinen neuen Auftrag mit.

Auftritte: Die glorreichen sieben (minus vier) Caballeros

Fieselschweifling, brasilianischer (3) (kein Name im Original) [DR]

Der dritte brasilianische Fieselschweifling nimmt Donald die Medallien ab und schleift ihn zum nächsten Kabelbahnwagen.

Auftritte: Die glorreichen sieben (minus vier) Caballeros

Fieselschweif-Reporter (kein Name im Original) [DR]

Der Reporter des Fähnlein Fieselschweif will eigentlich Aufnahmen des ehemaligen Standorts von Fort Entenhausne machen. Leider hat der Besitzer dieses Standorts das nicht so gerne.

Auftritte: Reif fürs Fähnlein Fieselschweif

Fifi (kein Name im Original) [DR]

Der Hund eines der Nachbarn von Donald. Fifi hat Donalds Autokarosserie von seinem recht versnobten Herrchen, Nachbar (I), als Hundehütte bekommen - allerdings ohne Donalds Zustimmung.

Auftritte: Selbst ist der Mann

Fischer (kein Name im Original) [DR]

Um sich die Zeit bis zum Freikommen des Südseekreuzfahrtschiffes zu vertreiben, angelt der Herr links im Bild. Freundlicherweise bietet er Donald etwas von seinem Fang an, doch der lehnt entscheiden ab.

Auftritte: Öliges Glück

Fischkuss, Gebrüder (Phishkisser Bros.) [DR]

Die Gebrüder Fischkuss veranstalten zum zweiten Mal einen Wettbewerb, bei dem es eine Südseekreuzfahrt zu gewinnen gibt.
Sie lassen 10.000 mit Helium gefüllte Fischballons in den Himmel aufsteigen. An jedem Ballon hängt ein Los. Natürlich ist ganz Entenhausen auf den Beinen, um die Kreuzfahrt zu gewinnen.

Auftritte: Öliges Glück

Flenn, Freddy (Service, Robert W.) [DR]

Der junge Dagobert erwähnt den Dichter Freddy Flenn 1899, der folgende Zeilen verfasst haben soll:

Wo der Blizzard pfeift,
wo die Flechte reift,
wo der Polarfuchs bellt,
wo der Neuschnee fällt,
da ist meine Heimat,
da bin ich zu Haus.

Wo der Leitwolf heult,
wo die Eule eult,
wo der Digger flucht,
weil nach Gold er sucht,
da ist meine Heimat,
da bin ich zu Haus.

Im Original hat er den Dichter Robert W. Service in Skagway getroffen und rezitiert folgendes Gedicht:

There's gold and it's haunting and haunting,
it's luring me on as of old!
Yet it isn't the gold that I'm wanting
so much as just finding the gold!

It's the great, big, broad land 'way up yonder!
It's the forests where silence has lease!

It's the beauty that thrills me with wonder!
It's the stillness that fills me with peace!


Erwähnungen: Der letzte Schlitten nach Dawson

Fletcher, Christian (Fletcher, Christian) [DR]

Fletcher hat die Meuterei auf der Bounty angezettelt. Der britische Kommandant des Forts Drachenfels (später: Entenhausen) beneidet seinen Freund Fletcher, dass er mit seiner Bounty in Richtung Tahiti unterwegs ist (Anno 1818).

In der MM-Übersetzung als "Max mit seiner Moritz" bezeichnet.

Erwähnungen: Kampf um Duckland

Flöckli, Fridolin (?) [DR]

Der hersteller der Flöckli-Frühstücksflocken sponsert den Entenhausener Olympioniken Donald Duck, der seinen Widersacher Gustav Gans übertrumpfen konnte. Der Glückspilz bekommt trotzdem das, was er von Anfang an wollte.

Auftritte: Dabeisein ist alles

Flughafenpolizist (in Manila) (kein Name im Original) [DR]

Dieser manilanische Polizist nimmt Dagobert die Behauptung ab, Mac Moneysac hätte erntevernichtende Reiskäfer eingeführt, und schafft ihm den Konkurrenten damit vorerst vom Hals.

Auftritte: Die Insel am Rande der Zeit

Flughafenschalterdame (1) (kein Name im Original) [DR]

Diese Dame schiebt immer Dienst am Entenhausener Flughafen und ist einiges gewohnt - seien es nun Donald und Dagobert, die an der Wand pappen oder Donald, der seine Sprache verloren hat.

Die Dame scheint übrigens gerne ihre Haare zu färben. Manchmal ist sie blond und manchmal brünett. Außerdem leidet sie am Dauerlächel-Syndrom.



Auftritte: Alles schwer verquer, Vergiss es!

Flughafenschalterdame (2) (kein Name im Original) [DR]

Die Kollegin der oben genannten Dame am Entenhausener Flughafen schiebt Dienst, als der klatschnasse Gustav, der an seinem Geburtstag möglichst weit weg will von Entenhausen, zu ihr kommt und ein Ticket haben möchte.



Auftritte: Gustav, der Pechvogel

Fluglinienbesitzer (kein Name im Original) [DR]

Zwei Fluglinienbesitzer, die wir lediglich als Silhouette zu Gesicht bekommen, wollen unbedingt den von Donald vertriebenen Düsentriebschen Spezialdünger aufkaufen, der die Bäume im Herbst gen Himmel entlaubt (dank flüssigem Helium).

Donald verkauft den Dünger für 1000 Taler und eine Limonade (er hatte halt gerade Durst).

Auftritte: Die Prüfung

Fluglotse (1) (kein Name im Original) [DR]

Dieser Fluglotse am Entenhausener Flughafen wundert sich über die Flugkünste von Donald, Dagobert und den Drillingen, die versuchen, Gundel Gaukeleys Flugzeug mit einem Feuerlöscher einzuholen.



Auftritte: Alles schwer verquer

Fluglotse (2) (kein Name im Original) [DR]

Der Kollege des anderen Fluglotsen sieht die Geschehnisse am Entenhausener Flughafen recht locker. Man beachte auch das Heft, das er liest.



Auftritte: Alles schwer verquer

Flugsicherungsangestellter (in Manila) (kein Name im Original) [DR]

Diesen Mitarbeiter der Flugsicherung in Manila überredet Dagobert dazu, ihm seine Sachen zu leihen, damit er Mac Moneysac unerkannt belauschen kann.

Auftritte: Die Insel am Rande der Zeit

Flugzeugkopilot (kein Name im Original) [DR]

Der Pilot eines Direktflugs nach Island ist schockiert, als er erfährt, dass es Gustav Gans aus dem Flugzeug gesaugt hat - allerdings nur, bis sein Kopilot ihm mitteilt, dass Gustav glücklicherweise schon bezahlt hat.



Auftritte: Gustav, der Pechvogel

Flugzeugpilot (kein Name im Original) [DR]

Beschreibung siehe oben.



Auftritte: Gustav, der Pechvogel

Forrest-Brüder (Forrest Brothers) [HIS]

Alexander (l.) und John Forrest (Quelle: Wikipedia).

(1847-1918 bzw. 1849-1901)

Die Brüder Alexander und John Forrest führten im 19. Jahrhundert Expeditionen durch das australische Hinterland durch.

Der Kartensammler A.E. Nordenskiöld bietet Dagobert Duck auf der Weltausstellung in Chicago 1892 eine Karte der Viktoriawüste an, die die beiden Brüder vermessen haben.



Erwähnungen: Die Krone der Kreuzritter

Fotograf (kein Name im Original) [DR]

Dieser Fotograf hält die Fortschritte der Entenhausener Bewerber für die olympischen Winterspiele 1952 im Bild fest. Dabei deckt er auf, dass Gustav Gans alle Disziplinen nur wegen seines sattsam bekannten Glücks für sich entscheiden konnte.

Auftritte: Dabeisein ist alles

Fraga Mandu (Tsamjah Phee) [DR]

Fraga Mandus Palast

Der greise Fraga Mandu auf seinem Thron

(vor 1860 - nach 1952)

Der große Lama Fraga Mandu lebt in dem Palast über Tralla La, den einst Kublai Khan bauen ließ. Sein Alter steht seiner Weisheit in nichts nach, und als Familie Duck nach Metall (für eine Säge) im scheinbar metalllosen Tralla La sucht, zeigt er ihnen die Kronkorken, die Dagobert vor Jahren in das Tal brachte.

Auftritte: Wiedersehen mit Tralla La

Fuchs (kein Name im Original) [DR]

Dieser Fuchs sollte eigentlich gejagt werden, das Ganze fiel aber wegen einem Totalchaos im Anwesen der Gastgeber der Fuchsjagd und den entlaufenen Suchhunden aus, dafür muss er jetzt Donald unbegrenzten Unterschlupf gewähren

Auftritte: Der Landschaftsarchitekt

Fußballtrainer (kein Name im Original) [DR]

Dieser Fußballtrainer in einem Fußballstadion in Alexandria erklärt dem Schiedsrichter, dass es Onkel Dagobert laut den Regeln nicht verboten ist, mitten auf dem Fußballfeld nach der verlorenen Bibliothek von Alexandria graben. In so einem Fall muss das Spiel wiederholt werden. Der Schiedsrichter erklärt, dass die Regel nicht mehr gilt, seit die Mannschaften begonnen haben, in der Erde zu wühlen, wenn sie merkten, das sie am Verlieren waren.

Doch Dagobert weiß natürlich den Unmut aller zu besänftigen.



Auftritte: Auf der Suche nach der verlorenen Bibliothek

Legende:

DR: von Don Rosa erfundener Charakter

CB: von Carl Barks erfundener Charakter

S: von jemand anderem erfundener Charakter

HIS: echte historische Persönlichkeit

Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Letzte Änderung am 02.02.2011